News entry thumbnail
hale»Anwenderforum 2020
10.02.2020 by Christopher Hönn, Florian Esser, Johanna Ott, Thorsten Reitz

<H2>English version below.</H2>

Am 29. und 30. Januar trafen sich über 40 INSPIRE-Nutzende und Fachleute zum diesjährigen hale»Anwenderforum in Darmstadt. Neben der Umsetzung von INSPIRE ging es um kommunale Herausforderungen wie XPlanung und darum, wie INSPIRE zukünftig für innovative Anwendungen genutzt werden kann (hier geht es zum vollständigen Programm mit allen Vorträgen).

Einige Teilnehmende hatten bereits INSPIRE and Beyond in 2018 besucht. Die meisten waren aber zum ersten Mal dabei. Und alle hatten ein gemeinsames Ziel: Die erfolgreiche Umsetzung von INSPIRE. Im offenen Forum wurden viele Fragen diskutiert und beantwortet. Dabei wurde aber auch deutlich, dass es noch viele Herausforderungen und keine abschließende Lösung gibt. Und dass alle diese Erfahrung miteinander teilen.

Vier Key Notes eröffneten die Veranstaltung:

  • INSPIRE als offene Plattform – Thorsten Reitz (wetransform)
  • Innovationsprojekte bei der AdV - Standardisierte Geodaten mit Mehrwert nutzen – Dr. Markus Seifert (LDBV Bayern & AdV)
  • Digitale Transformation der Verwaltung der Stadt Freiburg – Michael Schulz (IT-Leiter, Stadt Freiburg)
  • XPlanung als Grundlage innovativer Verwaltungsleistungen und Industrieanwendungen – Xinxin Duan (Leitstelle XPlanung / XBau)

In den anschließenden Workshops wurden ausgewählte Themen mit Hilfe von Fachleuten vertieft:

  • Werkzeuge zur Konformitätsprüfung von Geodaten (INSPIRE Validation Framework ETF, Linkage Checker, GDI-DE-Testsuite, AdV-Testsuite) und Testsuite-Erzeugung mit dem Profilmanagement-Werkzeug von hale»connect – mit Dejan Deordic (Landesamt für Geoinformation und Landentwicklung in Baden-Württemberg)
  • Lösung spezifischer Anwendungsfälle der Teilnehmer mit hale»studio und Herausforderungen bei der Veröffentlichung von Services mit deegree – mit Florian Esser (wetransform)
  • Aufbereitung und automatisierte Veröffentlichung kommunaler Geodaten, relevante Formate wie INSPIRE, XPlanung und ISYBAU sowie ein durchgehender Workflow über alle Ebenen (Gemeinde, Landkreise, Land, Dienstleister) – mit Stefan Rommelfangen (DIKO AöR)
  • INSPIRE-Netzwerkdienste für Coverage-Themen: Unvereinbarkeit von OGC WCS mit INSPIRE-Coverage-Daten-Spezifikationen, Lösungsstrategien in der Praxis und deren Vor- und Nachteile – mit Johanna Ott & Florian Esser (beide wetransform)

Im weiteren Verlauf sprach Thorsten Reitz über die Möglichkeiten und Grenzen von Alternative Encodings wie GeoJSON, GeoPackage, Linked Data und Visualisierung. Neue Features wie das Profile Management mit hale»connect und dem GeoPackage Reader/Writer mit hale»studio und wurden vorgestellt. Zum Abschluss ging es um den praktischen Nutzen von INSPIRE. Thorsten Reitz stellte drei Innovationsprojekte vor, die erst durch INSPIRE realisiert werden können: Der Waldumbau in Zeiten des Klimawandels, dynamische Flugverbotskarten für Drohnen und das Management von Geo-Gefahren auf Basis kognitiver KI-Verfahren.

Das Feedback der Teilnehmenden war durchweg positiv: „Inhaltsreicher und lösungsorientierter Austausch“, „tolle INSPIRE Community - mit hale habe ich die richtige Entscheidung getroffen“, „der Austausch mit den anderen Teilnehmern bringt viele neue Denkanstöße“, „hinter wetransform steckt ein kompetentes und sympathisches Team!“ und „die 2 Tage haben sich sehr gelohnt!“. Im nächsten Jahr geht es weiter mit dem Anwenderforum in Darmstadt. Ähnliche Veranstaltungen in anderen Ländern in diesem Jahr sind bereits in Planung. Und wer im Mai zur INSPIRE 2020 in Dubrovnik kommt, wird dort auch in den Vorträgen und Workshops mehr von wetransform erfahren.

hale»User Forum 2020

On January 29th and 30th, over 40 INSPIRE users and experts met for this year’s hale»User Forum in Darmstadt. In addition to implementing INSPIRE, the focus was on municipal challenges such as XPlanung and how INSPIRE can be used for innovative applications in the future (click here for the complete program with all presentations)

Some participants had already visited INSPIRE and Beyond in 2018. However, most were there for the first time. And everyone had a common goal: the successful implementation of INSPIRE. Many questions were discussed and answered in the open forum. It also became clear that there are still many challenges and no final solutions. And that everyone shares this experience.

Four key notes opened the event:

  • INSPIRE as an open platform – Thorsten Reitz (wetransform)
  • Innovation projects at the AdV - Use standardized geodata with added value – Dr. Markus Seifert (LDBV Bayern & AdV)
  • Digital transformation of the administration of the city of Freiburg – Michael Schulz (Head of IT of the city of Freiburg)
  • XPlanung as the basis of innovative administrative services and industrial applications – Xinxin Duan (Leitstelle XPlanung / XBau)

In the subsequent workshops, selected topics were explored in-depth with the help of experts:

  • Tools for checking the conformity of geodata (INSPIRE Validation Framework ETF, Linkage Checker, GDI-DE test suite, AdV test suite) and test suite creation with the profile management tool from hale»connect – with Dejan Deordic (Landesamt für Geoinformation und Landentwicklung in Baden-Württemberg)
  • Solutions for specific use cases of the participants with hale»studio and challenges when publishing services with deegree – with Florian Esser (wetransform)
  • Preparation and automated publication of municipal geodata, relevant formats such as INSPIRE, XPlanung and ISYBAU as well as a continuous workflow across all levels (municipality, district, country, service provider) – with Stefan Rommelfangen (DIKO AöR)
  • INSPIRE network services for coverage topics: incompatibility of OGC WCS with INSPIRE coverage data specifications, practical solution strategies and their advantages and disadvantages – with Johanna Ott & Florian Esser (both wetransform)

Afterwards, Thorsten Reitz spoke about the possibilities and limits of alternative encodings such as GeoJSON, GeoPackage, linked data and visualization. New features such as hale»connect’s profile management and hale»studio’s GeoPackage Reader / Writer were presented. Finally, the practical benefits of INSPIRE were discussed. Thorsten Reitz presented three innovation projects that could only be implemented by INSPIRE: future forest conversion in times of climate change, dynamic no-fly maps for drones and the management of geo-hazards based on cognitive AI.

The feedback from the participants was consistently positive: “Substantial and solution-oriented exchange”, “great INSPIRE community - I made the right decision with hale”, “the exchange with the other participants brings a lot of new food for thought”, “behind wetransform is a competent and friendly team!” and “the two days were very worthwhile!”. The user forum in Darmstadt will continue next year. Similar events in other countries this year are already being planned. And those who will attend INSPIRE 2020 in Dubrovnik in May will also learn more about wetransform in the lectures and workshops there.